Chemielaborant (m/w)

Dein Start in die Ausbildung

Dein erster Schritt in die BÜFA-Welt besteht aus einem „Kennenlern-Wochenende“. Noch vor dem eigentlichen Ausbildungsbeginn lernst Du die anderen Azubis und Deinen Ausbildungsbeauftragten kennen, der Dein persönlicher Ansprechpartner für die gesamte Ausbildungsdauer ist und immer ein offenes Ohr für Dich hat.

In einem lockeren Miteinander geben Dir BÜFA-Mitarbeiter erste Einblicke in das Betriebsleben. So bleibt Dir der Sprung ins kalte Wasser erspart.

Deine Aufgaben und Tätigkeiten

Während Deiner 3½-jährigen Ausbildung erhältst Du bei BÜFA das komplette Know-how eines Chemielaboranten.

  • Die Bedienung von Laborgeräten.
  • Den Umgang mit den verschiedensten Stoffen.
  • Die sorgfältige Dokumentation der durchgeführten Arbeiten.

Dein Ausbildungsverlauf

Die Ausbildung bei BÜFA ist inhaltlich von Standort zu Standort unterschiedlich.

Bei Covestro Oldenburg und BÜFA Composite Systems hast Du vor allem mit Polymeren zu tun, während bei BÜFA Reinigungssysteme mit der traditionellen Nass-Chemie gearbeitet wird. Du bist an einem Standort hauptsächlich eingesetzt, lernst aber auch die anderen Labore der BÜFA-Gruppe kennen. Gemeinsam nehmen alle Chemielaboranten-Azubis einmal in der Woche an einem überbetrieblichen Unterricht an der Carl-von-Ossietzky-Universität teil.

Wichtig ist, dass überall das Prinzip „Learning by Doing“ gilt. Von Anfang an wird Dir Verantwortung übertragen. Selbständiges Arbeiten bei BÜFA bedeutet aber nicht, dass Du Deine Aufgaben völlig alleine erledigen musst. Ganz im Gegenteil: Wenn Du einmal eine Frage hast, kannst Du Dich jederzeit an Deine Kollegen wenden.

Softskills und Voraussetzungen

Die Ausbildung setzt mindestens einen Realschulabschluss voraus sowie gute Noten in Chemie, Physik und Mathe. Darüber hinaus solltest Du über folgende Softskills verfügen:

  • Gutes Ausdrucksvermögen (schriftlich/mündlich)
  • Gute Rechtschreibkenntnisse
  • Rechenfertigkeiten und EDV-Kenntnisse
  • Fremdsprachenkenntnisse
  • Teamfähigkeit und Lernwilligkeit

 

Der Berufsschulunterricht findet an der BBS 3 in der Maastrichter Straße statt. Im 1. Ausbildungsjahr hat man zwei Tage pro Woche Schule. Im 2., 3. und 4. Ausbildungsjahr dann nur noch 1x wöchentlich. 

Deine Perspektiven nach der Ausbildung

Wer seine Abschlussprüfung mit einer 3 oder besser abgeschlossen hat, erhält nach der Ausbildung für gewöhnlich einen mindestens 6-monatigen Übernahmevertrag. Jedoch auch schon vorher können sich alle Azubis auf interne Stellenausschreibungen bewerben. Hat man dann seinen "Traumarbeitsplatz" gefunden, geht es erst richtig los - die BÜFA bietet ihren Mitarbeitern zahlreiche und sehr individuell gestaltete Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten an. Vom berufsbegleitenden Studium bis zur Spezialisierung auf ein bestimmtes Themengebiet ist alles drin ... denn unsere Mitarbeiter sind das eigentliche Kapital und das Herz unserer Firma.

Die Bewerbungsfrist für das Ausbildungsjahr beginnt jeweils in den Sommerferien und endet am 31. Oktober des Vorjahres. Danach findet das Auswahlverfahren statt.