Windenergie

Windkraftanlagen tragen heute in einem vor Jahren noch nicht für möglich gehaltenen Maße zur Erzeugung elektrischer Energie bei. Die geforderte Lebensdauer von 20 Jahren bei steigenden, insbesondere dynamisch-mechanischen Belastungen im Betrieb und gleichzeitig zunehmend größere Anlagen machen das  Ermüdungsverhalten der Materialauswahl zum entscheidenden Designfaktor.

Die Güte eines Rotorblattes wird durch die Zuverlässigkeit der vielen Klebverbindungen bestimmt. Zur Verklebung von Schalen und Stegen sind dicke Klebenähte erforderlich, wobei das Material an schrägen Wänden nicht ablaufen darf.

Der Gelcoat hat die Aufgabe, Rotorblatt wie Maschinengehäuse vor dauerhaften Umwelteinflüssen wie Feuchtigkeit, Licht, Temperatur und Schlagbeanspruchung zu schützen. Hochflexible Materialien mit guten Schlägzähigkeitseigenschaften sind daher gefragt.

Für diese Branche hat BÜFA Composite Systems Spezialiäten mit hohem Qualitätsanspruch  im Lieferprogramm (z. B. Klebeharze auf VE Basis, hochflexible LSE Gelcoats,  Firestop-Produkte).