BÜFA Composite Systems erhält erneut AVK Innovationspreis

11.09.2019

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr ist BÜFA Composite Systems erneut Preisträger des  AVK Innovationspreis in der Kategorie „Innovative Produkte / Bauteile bzw. Anwendungen“. Im Rahmen der Composites Europe am 10. September 2019 in Stuttgart hat das in Rastede ansässige Unternehmen die Auszeichnung für ein neu entwickeltes und einzigartiges Spezialharzsystem erhalten. 

Das BÜFA®-Resin VE RTM 6520 Class A übertrifft die bisher im Markt erhältlichen Systeme in puncto Nachhaltigkeit und perfekte Oberfläche bei glasfaserverstärkten Kunststoff (GFK)-Bauteilen. Zum einen wird die Oberflächenwelligkeit bei Anwendung des innovativen Harzsystems um ein Vielfaches reduziert. Bisher mit bloßem Auge erkennbare Metallinserts, Lochungen, Fließkanäle oder Stöße von Sandwichkernen, die in den Bauteilen verarbeitet werden, zeichnen sich nicht mehr ab. Zum anderen weist das Harzsystem neben hervorragenden mechanischen Eigenschaften und exzellenter Haftung zu weiter verwendeten Substraten einen sehr geringen Schrumpf auf: Nach Aushärtung beträgt dieser statt bisher 2 Prozent nur noch minimale 0,04 Prozent und führt zu einer besonders homogenen Oberfläche. Positiver Effekt der geringen Schwindung ist auch, dass die übliche Spannung in den Composite-Bauteilen massiv reduziert wird. Diese außergewöhnlichen Eigenschaften sind durch den Einsatz eines speziell entwickelten Low-Profile-Additivs in einer Bisphenol-A-Epoxid-Vinylester-Rezeptur erreicht worden.

Im Vergleich zu anderen vergleichbaren, handelsüblichen  Produkten besitzt das BÜFA®-Resin VE RTM 6520 Class A gerade mit Blick auf Nachhaltigkeit zusätzliche Vorteile: Direkt nach Auftragen des Gelcoats wird das Spezialharz unter Vakuum in die Faserlagen in die geschlossene Form injiziert. Aufgrund der geringen Viskosität eignet sich BÜFA®-Resin VE RTM 6520 Class A ideal für dieses sogenannte Resin Transfer Moulding (RTM)-Verfahren. Der geschlossene Herstellungsprozess dient einerseits dem Schutz von Mensch und Umwelt und ermöglicht andererseits bessere Bauteilqualitäten und schnellere Zykluszeiten bei Minimierung von Fehlerquellen, Ausschuss und Nacharbeiten.


Neben der Zeitersparnis besitzt das BÜFA®-Resin VE RTM 6520 Class A einen weiteren Pluspunkt: Bei der Verarbeitung des Spezialharzes kann auf Materialen verzichtet werden, die bislang im Laminataufbau notwendig waren, beispielsweise ein Barriercoat oder Vlieseinlagen.  In der Folge lassen sich Emissionen von bis zu 50 Prozent, Produktionszeit um 25 Prozent sowie Rohstoffe und Abfälle stark reduzieren.  

Aufgrund der mechanischen Produkteigenschaften, des effizienten und ökologischen Herstellungsprozesses sowie der hohen Oberflächen-Qualität von GFK-Bauteilen mit BÜFA®-Resin VE RTM 6520 Class A ist BÜFA Composite Systems mit dem AVK Innovationspreis 2019 ausgezeichnet worden.